Schaltermanagementgerät

Schaltermanagementgerät – SIPROTEC 7VK87

SIPROTEC 7VK87

Das Schaltermanagementgerät SIPROTEC 7VK87 ist speziell für das Management von Schaltern konzipiert. Aufgrund seiner Modularität und Flexibilität und dem leistungsfähigen Engineeringwerkzeug DIGSI 5 bietet das SIPROTEC 7VK87-Gerät zukunftsfähige Lösungenfür Schutz, Steuerung, Automatisierung, Überwachung und Power-Quality Basis.

Eigenschaften & Funktionen

Schaltermanagementgerät SIPROTEC 7VK87

Eigenschaften

Hauptfunktion:

  • Wiedereinschaltautomatik, Synchronkontrolle, Leistungsschalter-Versagerschutz

Auslösung:

  • 1- und 3-polig oder 3-polig

Ein- und Ausgänge:

12 vordefinierte Standardvarianten mit

  •  4/4 oder 8/8 Stromwandlern / Spannungswandlern,
  • 5 bis 31 Binäreingängen,
  • 8 bis 46 Binärausgängen

Hardware-Flexibilität:

  • Flexibel anpassbares E/A-Mengengerüst im Rahmen des modularen SIPROTEC 5-Baukastens

Gehäusebreite:

  • 1/3 × 19 Zoll bis 2/1 × 19 Zoll

Serienmäßig:

Funktionen

Mit DIGSI 5 können alle Funktionen entsprechend den Anforderungen frei konfiguriert und kombiniert werden.

  • 1-polige Wiedereinschaltautomatik mit Erkennung sekundärer Lichtbögen (SAD)

  • Leistungsschalter-Versagerschutz, 1- und 3-polige Auslösung

  • Phasengenaues Schalten
  • Steuerung, Synchrocheck und Schaltfehlerschutz
  • Spannungsregler für Transformatoren

  • Lichtbogenschutz

  • Spannungsschutz

  • Grafischer Logikeditor zur Erstellung leistungsstarker Automatisierungsfunktionen im Gerät

  • Single Line-Darstellung in kleinem und großen Display

  • Fest integrierter, elektrischer Ethernet RJ45 für DIGSI 5 und IEC 61850 (Reporting und GOOSE)

  • Bis zu 4 optionale, steckbare Kommunikationsmodule für unterschiedliche und redundante Protokolle nutzbar
    (IEC 61850-8-1, IEC 61850-9-2 Client, IEC 60870-5-103, IEC 60870-5-104, Modbus TCP, DNP3 seriell und TCP, PROFINET IO, PROFINET IO S2 Redundanz)
  • Virtuelle Netzwerkaufteilung (IEEE 802.1Q - VLAN)
  • Serielle Schutzdatenkommunikation über Lichtwellenleiter, Zweidrahtverbindungen und Kommunikationsnetze (SDH-Netze, MPLS-Netze z.B. unter Verwendung von IEEE C37.94 u.a.) inklusive automatischer Umschaltung zwischen Ring- und Kettentopologie
  • PQ-Basic: Spannungsunsymmetrie; Spannungsänderungen: Überspannung, Einbruch, Unterbrechung; TDD, THD und Harmonische
  • Zuverlässige Datenübertragung durch Redundanz-Protokolle PRP und HSR

  • Umfassende Cybersecurity-Funktionalität, wie rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC), Protokollierung sicherheitsrelevanter Ereignisse, signierte Firmware oder authentifizierter Netzwerkzugang IEEE 802.1X

  • Einfacher, schneller und sicherer Zugriff auf das Gerät über Standard Web-Browser zur Anzeige aller Informationen und Diagnosedaten, sowie Vektordiagramme, Single-Line und Gerätedisplayseiten

  • Phasor Measurement Unit (PMU) für Synchrophasor-Messwerte  und IEEE C37.118-Protokoll

  • Zeitsynchronisierung mit IEEE 1588

  • Leistungsfähige Störschreibung (Puffer für max. Aufzeichnungszeit 80 s bei 8 kHz bzw. 320 s bei 2 kHz)

  • Hilfsfunktionen für einfache Tests und Inbetriebnahme

  • Flexibel anpassbares E/A-Mengengerüst im Rahmen des modularen SIPROTEC 5-Baukastens

Anwendungsbereiche

Vorteile

  • Sichere und zuverlässige Automatisierung und Steuerung ihrer Anlagen

  • Zielsichere und einfache Bedienung der Geräte und Software dank anwenderfreundlicher Gestaltung

  • Cybersecurity gemäß NERC CIP und BDEW Whitepaper-Anforderungen

  • Höchste Verfügbarkeit auch unter extremen Umwelteinflüssen durch “conformal coating“ (Beschichtung) der
    Baugruppen

Downloads

Downloads