Kurzschlussanzeiger für Kabel

SICAM FPI - Fault Passage Indicator

Um moderne Verteilnetze effizient zu betreiben, ist es erforderlich im Fall von Störungen diese schnell aufzuspüren, in Meldungen zu verpacken und für die weitere Verarbeitung zur Verfügung zu stellen. Ein Baustein dafür ist der SICAM Fault Passage Indicator (FPI).   Dieser wird für die Registrierung und Meldung von Phasenfehlern sowie zur Erkennung von Erdschlüssen bei Stich- und geöffneten Ringkabelnetzen im Mittelspannungsbereich eingesetzt.   4 externe Stromsensoren sorgen für die Erkennung von Phasenfehlern (L1, L2, L3) und Erdschlüssen (E). Die Stromsensoren  erkennen Phasenfehler- und Erdschlussströme anhand der eingestellten Stromschwellenerkennung und übermitteln dies an den SICAM FPI über ein optisches Signal. Mit dem Drehschalter für jeden Sensor können Sie die Fehlerstromschwelle für Phasensensoren von 200 A bis 1200 A (Typ 1), 200 A bis 800 A (Typ 2) und für Erdsensoren von 10 A bis 100 A (Typ 1), 40 A bis 300 A (Typ 2) einstellen. Wenn der Strom die eingestellte Schwelle überschreitet, sendet der Stromsensor ein Signal über einen Kunststofflichtwellenleiter an den SICAM FPI. Ist dies der Fall, blinken die entsprechenden LEDs und die Binärkontakte werden angezogen. Unter normalen Betriebsbedingungen sind die LEDs nicht aktiv.

Starten Sie den Konfigurator für mehr technische Informationen und Hinweise zur Bestellung.

Konfigurieren und Kaufen

Features & functions

Kurzschlussanzeiger für Kabel SICAM FPI

Vorteile
  • Selbstversorgend, hält seine Funktionsfähigkeit dank der integrierten Lithiumbatterie aufrecht, auch nach dem Auslösen der Haupteinspeisung
  • Entspricht den Sicherheitsnormen IEC 61010-1
  • Einfache Einstellung über DIP-Schalter
  • Konfigurierbare Binärausgänge, für Fernmeldungen an SCADA via RTU bei Fehlern bzw. zur Diagnose
  • Erweiterte Diagnosefunktionen, Unterstützung von Eigen- und Sensorkabeldiagnose
  • Lokale Anzeige, 3 rote LEDs für Phasenfehler, 1 rote LED für Erdfehler, 1 gelbe LED für den Batterieladestand
  • Binärausgänge getrennt für Phasen- und Erdfehler konfigurierbar
  • Mehrere Reset-Funktionen, Auto-Reset (über Zeitstufen), Fern-Reset über Binäreingang oder via externen Fronttaster
  • Projektierbare Funktion zur kurzzeitigen Fehlerunterdrückung (AWE)
  • Längere Batterielebensdauer durch erweitertes Energiemanagement ermöglicht über 2000 Stunden Betrieb im Fehlerzustand (blinkend)
  • IP 67-konforme, selbstversorgende Sensoren
  • Störfeste und durch Kunststoff LWL potentialgetrennte Verbindung zwischen Sensoren und SICAM FPI
Funktionen

Gerätecharakteristik

Anwendung

  • Mittelspannungskabelnetze bis 36 kV, 50 Hz/60 Hz

Meldungen

Fehlerinformationen über LEDs

  • 3 LEDs rot – Phasenfehler
  • 1 LED rot – Erdfehler
  • 1 LED gelb – Run: Batterieladestand

Eingänge / Ausgänge, Messbereiche

  • Stromsensoreingänge: Phasenstrom L1,L2, L3 und Erdstrom E über Kunststofflichtwellenleiter
  • 2 Binäreingänge: 1x 230 V AC Reset-Eingang, 1x potentialfreier Kontakt für Fernreset
  • Max. 2 Binärausgänge potentialfrei (max. Schaltspannung: 250 V AC / 220 V DC)
  • 1 Binärausgang für externe LED-Blinklampe
  • Ansprechwerte Phasenfehlerstrom

            -    Typ 1: 200/400/500/600/800/1000/1200 A AC

            -    Typ 2: 200/300/400/500/600/700/800 A AC

  • Ansprechwerte Erdschlussstrom

            -    Typ 1: 10/20/30/40/60/80/100 A AC

            -    Typ 2: 40/80/120/160/200/260/300 A AC

  • Genauigkeit

            -    Typ 1: < 10% des gewählten Bereichs

            -    Typ 2: < 15% des gewählten Bereichs

Hilfsspannung

  • Batterie für 2.000 Std. Blinkdauer, Lebensdauer min. 10 Jahre

Temperaturbereich

  • Von -30°C bis +70°C

Gehäuse

  • Polykarbonatgehäuse für Schalttafeleinbau
  • Abmessungen: 96 x 48 x 45 mm (B / H / T)
  • Schutzklasse: Front IP50, Rückseite IP20, Sensoren IP67
Anwendungsbereiche

Ungeplante Ausfälle

So gewährleisten Sie die Funktionsfähigkeit Ihrer Netze 

Fortschrittliche Werkzeuge und Lösungen zur schnellen Instandsetzung des Stromnetzes 

Ungeplante Ausfälle lassen sich nicht immer vermeiden. Flexible Lösungen zur lokalen Überwachung und zur Fernüberwachung ermöglichen die schnelle und effiziente Instandsetzung von Kabelnetzen und Überlandleitungen.

OPEX-Einsparungen

Das operative Geschäft optimieren

Umfassende und effiziente Lösungen zur OPEX-Optimierung für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber. 

Der wachsende Energiebedarf von Industrie und Haushalten lässt sich einfach bewältigen. Dank moderner Technologien und innovativer Lösungen wie optimierten Spannungs- und Kapazitätsmanagements sowie selbstheilender Netze und durch die Vermeidung jeglicher Verluste.

Fehlerlokalisierung

Störungsmeldung schnell, flexibel, direkt

Fehlerlokalisierung in der Cloud – der Cloud-basierte Service zur Fehlererkennung von Siemens

Störungsmeldungen als Grundlage eines schnellen und effizienten Störungsmanagements waren bisher an die Leitwarte gebunden. Fehlerlokalisierung in der Cloud ist ein neuer, Cloud-basierter Service, der die Möglichkeit bietet, Störungsmeldungen inklusive Fehlerort direkt an die Entstörungsteams zu senden – ohne dass eine Netzleitstelle vorhanden sein muss.

Downloads

Downloads

News & Media

Was gibt es Neues in Sachen Stromversorgung, Netzqualität und Messung?

Hier finden Sie eine Auswahl an aktuellen Informationen aus aller Welt.

Kontaktieren Sie unseren Sales Support und Customer Service

  • Benötigen Sie Unterstützung für ein Projekt?
  • Benötigen Sie ein Angebot für eines unserer Produkte oder Lösungen?
  • Benötigen Sie Hilfe für bereits installiertes Equipment?
  • Haben Sie eine technische Frage?
  • Oder benötigen Sie etwas vollkommen anderes?

Sie können uns 24/7 kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Online-Anfrage.

 

Sie erreichen uns unter der Nummer +49 180 524 70 00