Die Norm IEC 61439

Alles was Sie zur Norm wissen müssen

Alle Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen im europäischen Wirtschaftsraum müssen die Norm IEC 61439 erfüllen. Die Norm beschreibt den Bauartnachweis für Schaltgerätekombinationen und die Verantwortlichkeiten des Herstellers und Schaltanlagenbauers. 

Anwendungsbereiche der Norm IEC 61439

Die Norm IEC 61439 besteht aus mehreren Teilen. Für Schaltanlagen, Energieverteiler, Steuer- und Schaltschränke ist der allgemeine Teil 1 und Teil 2 für Energie-Schaltgerätekombinationen gültig.

 

  • Was ist eine Niederspannungs-Schaltgerätekombination?  Zusammenfassung von einem oder mehreren Niederspannungsschaltgeräten mit zugehörigen Betriebsmitteln zum Steuern, Messen, Melden, Schützen und Regeln. Dazu gehören auch alle inneren elektrischen und mechanischen Verbindungen und Konstruktionsteile [DIN EN (IEC) 61439-1, 3.1.1].
 
  • Was ist eine Energie-Schaltgerätekombination? Eine Niederspannungs-Schaltgerätekombination, die dafür verwendet wird, elektrische Energie für alle Arten von Lasten zu verteilen und zu steuern. Sie wird eingesetzt  in industriellen, kommerziellen und ähnlichen Anwendungen, bei denen die Bedienung durch Laien nicht vorgesehen ist [DIN EN (IEC) 61439-2; 3.1.101].

Verantwortungsbereiche

Die Norm IEC 61439 beschreibt eindeutig die Verantwortungsbereiche, inklusive der Produkthaftung der Beteiligten.

Ursprünglicher Hersteller

Darunter ist die Organisation zu verstehen, die die ursprüngliche Konstruktion und den zugehörigen Nachweis der Schaltgerätekombination nach der zutreffenden Schaltgerätekombinationsnorm durchgeführt hat [DIN EN (IEC) 61439-1 (3.10.1)]. Die Verantwortung für den Bauartnachweis der Schaltgerätekombinationen SIVACON S8, SIVACON S4 oder ALPHA 3200 trägt Siemens als ursprünglicher Hersteller ebenso die vollständige und ausführliche Dokumentation des Bauartnachweises.

Mit Bescheinigung der CE-Konformität (Voraussetzung für das Inverkehrbringen im Europäischen Wirtschaftsraum) bestätigt jeder Hersteller einer Schaltanlage oder eines Schaltschranks, dass die Norm eingehalten wurde.

 

Hersteller der Schaltgerätekombination 

Darunter ist die Organisation zu verstehen, die die Verantwortung für die fertige Schaltgerätekombination übernimmt. Diese kann auch identisch mit einem ursprünglichen Hersteller sein [DIN EN (IEC) 61439-1 (3.10.2)]. Die Verantwortung für den Stücknachweis trägt der Schaltanlagen- oder Schaltschrankbauer.

 

Anwender

Das ist ein Beteiligter, der die Schaltgerätekombination spezifizieren, kaufen, verwenden und/oder betreiben wird, oder jemand, der in seinem Auftrag handelt [DIN EN (IEC) 61439-1 (3.10.3)]. Die Verantwortung für die Definition der Schnittstellenmerkmale trägt zum Beispiel der Planer oder Betreiber.

In der IEC 61439 ist festgelegt, welche Punkte zwischen dem Hersteller der Schaltgerätekombination und dem Anwender festgelegt werden müssen. Die Schaltgerätekombination wird dabei als sogenannte Black Box gesehen, deren Schnittstellen zum Umfeld in 4 Bereichen definiert sind.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Black-Box-Konzept

Black-Box-Konzept

Dokumentation der Nachweise

Der Bauartnachweis dokumentiert und bestätigt, dass die Vorgaben der zutreffenden Schaltgerätekombinationsnorm umfassend eingehalten wurden. Die Dokumentation beinhaltet alle Prüfberichte, Protokolle, Berechnungen und Aufzeichnungen. Die Dokumentation wird  für die gesamte Produktlebensdauer archiviert, eine Weitergabe an den Hersteller der Schaltgerätekombination ist nicht erforderlich. Für baugleiche Konstruktionen ist der Bauartnachweis nur einmalig zu erbringen, lediglich Änderungen am Originalsystem erfordern den Bauartnachweis für die Änderungen (Hersteller wird zum ursprünglichen Hersteller).

 

Unter dem Stücknachweis versteht man den Nachweis, dem jede Schaltgerätekombination während und nach ihrer Herstellung unterworfen wird, um sicherzustellen, dass sie den Anforderungen der zutreffenden Schaltgerätekombinationsnorm entspricht. Die vollständige Dokumentation beinhaltet den Prüfbericht mit den verwendeten Daten, Berechnungen und durchgeführten Vergleichen und obliegt dem Hersteller der Schaltgerätekombination.  Die Archivierung der Dokumentation erfolgt über die gesamte Produktlebensdauer.

 

Hier finden Sie das Protokoll für den Stücknachweis: Stückprüfprokotoll

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den Themen Bauartnachweise und Stücknachweis

Bauartnachweise und Stücknachweis

Downloads und Support

Nutzen Sie unsere Service-Angebote

Hier finden Sie wichtige Informationen, Unterlagen und Adressen rund um die Niederspannungs-Energieverteilung und Elektroinstallationstechnik.