Größte variable Drosselspule der Welt erfolgreich getestet

Erneut stellte Siemens seine Innovationskraft und Kompetenz auf dem Feld der Drosselspulentechnologie unter Beweis: Die größte variable Drosselspule der Welt, hergestellt im Siemens-Transformatorenwerk in Nürnberg, wurde kürzlich erfolgreich getestet. Die leistungsstarke Drosselspule weist eine Leistung von 120 bis 300 MVAr bei einer Spannung von 220 kV auf. Sie wiegt 317 Tonnen und misst rund 10 x 8,5 x 8 Meter.

Siemens liefert drei dieser variablen Drosselspulen für das Hornsea Project One in Großbritannien. Project One ist der größte von insgesamt vier Windparks, die Dong Energy in der Hornsea-Zone rund 120 Kilometer östlich der Küste von Yorkshire in der Nordsee errichtet – und der bislang größte und leistungsstärkste Windpark der Welt: 174 Windturbinen vom Typ Siemens SWT 7.0-154 werden hier auf einer Fläche von rund 407 Quadratkilometern aufgestellt. Nach der vollständigen Inbetriebnahme im Jahr 2020 werden sie 1.218 MW sauberen Strom erzeugen. Die beeindruckende Gesamtleistung der vier Hornsea-Windparks wird bei 6.000 MW liegen.

 

»Die variablen 220-kV/120–300-MVAr-Drosselspulen werden den aufgrund der fluktuierenden Natur der Windkraft schwankenden Blindleistungskompensationsbedarf des größten Offshore-Windparks der Welt decken. Zurzeit gibt es auf der ganzen Welt nur wenige Hersteller, die eine Drosselspule dieser Größe konstruieren, fertigen und testen können, und wir würdigen die ausgezeichnete Leistung des Teams von Siemens«, sagte Dong-Energy-Projektmanager Shihabudheen Kavungal Kolparambath.

 

Siemens war Vorreiter bei der Entwicklung der variablen Drosselspule – einer Technologie, die hervorragend geeignet ist, um die Netzanbindung von Windparks an das bestehende Stromnetz zu unterstützen. Indem sie die bewährte Konstruktion der Drosselspule mit der Zuverlässigkeit des Stufenschalters kombiniert, kann die variable Drosselspule die Spannung selbst beim Auftreten extremer Schwankungen im zulässigen Band halten. So können Netzbetreiber die notwendige Blindleistung entsprechend anpassen und Verluste minimieren.

 

»Windkraft ist inzwischen eine der wichtigsten Säulen im europäischen Energiemix. Für unsere Kunden ergeben sich dadurch Herausforderungen hinsichtlich der Netzstabilität und einer nachhaltigen Energieversorgung. Wir sind stolz darauf, innovative Produkte wie diese außerordentlich variable Drosselspule zu entwickeln und zu liefern – Produkte, die die Sicherheit erhöhen und auch künftig den zuverlässigen Betrieb moderner Stromnetze ermöglichen«, erklärte Beatrix Natter, CEO der Siemens Business Unit Transformers.