Cloudbasiertes Energiemonitoring im IoT

Rexel Germany GmbH & Co. KG (ehemals Hagemeyer), Deutschland, Maisach
Hier gelangen Sie zu unserem ...

Referenz-Video

Herausforderung

Einen Ansatzpunkt für Effizienzsteigerungen durch Digitalisierung machten die Verantwortlichen bei Rexel in den Versand- und Logistikzentren aus: Als große Gebäudeinfrastrukturen verbrauchen sie viel Energie. Umso wichtiger ist es gerade dort, Energieflüsse im Blick zu behalten, den Verbrauch zu optimieren und Kosten zu sparen und zu einer nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz beizutragen. Auch den Entscheidern bei Rexel in Maisach ging es deshalb darum, eine cloudfähige Energiemonitoringlösung zu implementieren. Damit folgten sie den Vorgaben des Mutterkonzerns Rexel zu einem konzernweiten Benchmarking der Verbräuche und entsprechender Effizienzpotenziale.

Lösung

Rexel entschied sich für das Energiemonitoringsystem aus dem SENTRON Portfolio von Siemens. Zum Einsatz kommen mehr als 100 Messgeräte der 7KM PAC-Reihe, verbaut in Systemschränken SIVACON 8MF1 und Installationsverteilern ALPHA, sowie die Energiemonitoringsoftware powermanager. Im Zusammenspiel bilden sie ein durchgängiges System, das vom TÜV Rheinland auf Konformität zur Unterstützung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001 zertifiziert wurde. Zudem erfolgt die Anbindung an MindSphere, dem offenen Internet-of-Things (IoT)-Betriebssystem von Siemens. Für die Beobachtung und Auswertung der Energieverbräuche nutzen sie eine exklusiv für die Rexel Group programmierte MindSphere App. Diese analysiert die aktuellen Stromverbrauchswerte und macht Optimierungspotenziale sichtbar.

Kundennutzen

Über die Vorteile des systematischen Energiemonitorings im eigenen Logistikzentrum hinaus, erschließen sich für Rexel neue Geschäftsmöglichkeiten. Die Erfahrungen, die sie mit Siemens bei der Optimierung des eigenen Energieverbrauchs gesammelt haben, setzen sie in einem neuen Geschäftsbereich ein und beraten Kunden aus Industrie und Handel in der Verbesserung der Energieeffizienz sowie im Einsatz digitaler, cloudbasierter Technologien. Die Energiemonitoring-Lösung erfüllt die Vorgaben der ISO-Zertifizierung 50001. Gerade für energieintensive Unternehmen ist dies der Schlüssel für Energie- und Stromsteuerermäßigungen.