Wildpoldsried Pebbles demonstrator

Wildpoldsried Pebbles Demonstrator

Die Energiewende nimmt Fahrt auf in Wildpoldsried. Mit 100% erneuerbaren Energien und Peer-to-Peer-Energiehandel am Grid edge - auf Basis der Blockchain-Technologie.
Das Projekt

Grid Edge-Lösungen für den lokalen Energiehandel

Der kleine, malerische Ort im Allgäu ist seit langem als Energiepionier bekannt - nun gehen die Wildpoldsrieder Bürger erneut einen Schritt voraus, mit "Pebbles" - Peer-to-peer Energiehandel auf Basis der Blockchain Technologie.

Am Grid Edge werden Energie-"Prosumer" jetzt auch Energiehändler.

Mit dem Ruf nach Klimaschutz und erneuerbaren Energien verändern sich unsere Energiesysteme weltweit - und in Wildpoldsried ist man dieser Entwicklung seit jeher einen Schritt voraus. Längst werden hier die erneuerbaren Energien im Zuge des IREN2 Projektes zu 100% erfolgreich integriert. Jetzt zeigt ein neues Projekt, welches Entwicklungspotenzial innovative Technologien am Grid Edge eröffnen. Jüngst wurde im Zuge des Pebbles Projektes ein sogenannter Energiehandels-Demonstrator in Betrieb genommen. Das heißt es handelt sich um eine reale Anwendung unter Laborbedingungen. Pebbles analysiert und testet die Auswirkungen der Blockchain-Technologie auf den Energiemarkt. Der lokale peer-to-peer Energiehandel übernimmt nicht dabei nur eine wichtige Funktion in der Steuerung von Angebot und Nachfrage des dezentralen Energiesystems. Er ist auch ein weiterer Hinweis dafür, welche Geschäfts- und Monetarisierungs-Chancen der "energy flexibility market" schon heute eröffnet.

Ich bin überzeugt, dass wir in ganz Deutschland zu 100 Prozent erneuerbare Energie und Netzstabilität haben werden - wenn wir intelligente Systeme wie Pebbles haben – Microgrids und intelligente Netze.
Günter Mögele, Prosumer und stellvertretender Bürgermeister von Wildpoldsried