So geht’s richtig: Dynamischer hydraulischer Abgleich

Dynamischer hydraulischer Abgleich

Es ist unsere Verantwortung, Gebäude zu schaffen, die besser für uns Menschen und schonend für die Umwelt sind – und das heißt, Gebäude zu schaffen, die Sorge für unseren Planeten tragen.

Gebäude verursachen rund 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs – und HLK-Anlagen sind für über 40 Prozent des Energieverbrauchs von Gebäuden verantwortlich. Deshalb ist die Optimierung von HLK-Anlagen für unsere Zukunft so wichtig. Doch die Menschen möchten keine Abstriche beim Komfort machen – also müssen wir energieeffiziente HLK-Anlagen konstruieren, die sich den Bedürfnissen der Menschen anpassen und Komfort auf höchstem Niveau bieten. Durch die Optimierung des hydraulischen Durchflusses lässt sich der Energieverbrauch von HLK-Anlagen massiv senken und zugleich die gesamte Gebäudeeffizienz und operative Leistung erhöhen.

So erstellt man energieeffiziente HLK-Systeme, die ein Höchstmaß an Komfort bieten: dynamisch abgeglichene hydraulische Systeme.

Warum ein hydraulisches System abgleichen?

Wasser fließt immer den Weg des geringsten Widerstands.

In Gebäuden ist jedoch das Leitungsnetz der HLK-Anlage stark verzweigt und umfasst unterschiedliche Rohrdurchmesser. Das heißt, dass das Heiz- bzw. Kühlwasser und damit auch die Wärme ungleich verteilt werden. Das führt dazu, dass einige Verbraucher mehr Wärme erhalten als andere. Die von der Heizungspumpe am weitesten entfernten Verbraucher werden unterversorgt, während die der Pumpe nächstgelegenen Verbraucher überversorgt werden. Sobald eine Person im Raum die Heizung aufdreht, geht dies automatisch zulasten eines anderen Gebäudebereichs. Dies führt zu instabilen Raumtemperaturen und beeinträchtigt den Komfort der Raumnutzer. Übermäßiges und unnötiges Heizen/Kühlen verschwendet Energie und verursacht unnötige Kosten.

 

Ein hydraulischer Abgleich kann hier Abhilfe schaffen. Die einfachste Definition für einen hydraulischen Abgleich ist: 

Die richtige Wassermenge zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Klingt einfach! Aber ist es das auch?

Beim hydraulischen Abgleich wird die Heizwassermenge optimal verteilt. Dabei werden alle Teile des hydraulischen Systems aufeinander abgestimmt und abgeglichen, so dass die Energie im gesamten System gleichmäßig verteilt wird. Ein hydraulisches System lässt sich auf verschiedene Weise abgleichen. Schauen Sie sich die zweite Episode von "So geht's richtig: Dynamischer hydraulischer Abgleich" an, in der Hydraulikexperte Luca Baroli die zwei Hauptmethoden vergleicht, oder lesen Sie die Erklärung weiter unten: 

Mit anderen Worten: Mit dem dynamischen hydraulischen Abgleich geht‘s richtig!

Laden Sie die Zusammenfassung des Vergleichs von Standardregelventilen und dynamischen Ventilen herunter

Zusammenfassung

Dynamischer hydraulischer Abgleich: Anwendungen

Klicken Sie sich durch die Video-Galerie um mehr Episoden zu Anwendungen mit dynamischen hydraulischen Abgleich zusehen.
Anwendungsbeispiele für die Auswahl von PICVs und Standardregelventilen finden Sie hier:

Beispiele Ventilauswahl

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Wenn Sie Fragen, Kommentare oder Feedback haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir sind immer für Sie da!