Intelligenteres Gesundheitswesen

Whitepaper: Intelligente Krankenhäuser

Die Digitalisierung hat bereits zu positiven Veränderungen geführt, was die aktive Einbeziehung von Patienten in Gesundheitsprozesse betrifft. Wie können gebäudetechnischen Innovationen weiterhin das Patientenerlebnis positiv beeinflussen.

Sichern Sie sich Ihr persönliches kostenloses Exemplar!

Whitepaper herunterladen

Patientenpflege auf höchstem Niveau

Im Fokus: Sicherheit und Gesundheit der Patienten

Das Wohlbefinden der Patienten liegt in der Verantwortung der Ärzte und des OP-Teams – doch auch am OP-Raum selbst. Dieser muss für Personal und Patienten eine Atmosphäre des Vertrauens und der Sicherheit schaffen, damit das OP-Team während des Eingriffs konzentriert und effizient arbeiten kann.

Optimale Bedingungen für erfolgreiche und effiziente Operationen

OPs bedeuten immer Arbeiten am offenen Körper. Ein steriler Raum sowie strengste Hygiene- und Qualitätsnormen haben oberste Priorität, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Die strategische Luftstromüberwachung ist ebenso wichtig wie eine effektive Zutrittskontrolle. Eine erfolgreiche Operation braucht perfekte Bedingungen, die den Patienten schützen und dafür sorgen, dass sich das OP-Team auf seine Kernaufgabe konzentrieren kann.

Suboptimal genutzte OP-Räume sind kostspielig für Patienten, das Personal und das Krankenhaus selbst. Deshalb sind hochwertige Systeme in solchen Räumen so wichtig. Siemens bietet Systeme mit Anzeigen, die dem OP-Team einen leicht verständlichen Überblick geben und zeigen, dass alle Systeme ordnungsgemäss arbeiten. Die integrierte Beleuchtungs- und HLK-Steuerung umfasst benutzerdefinierte Voreinstellungen für verschiedene Chirurgen und Vorgänge auf benutzerfreundlichen Touchscreens.

Grüne OPs für intelligente Krankenhäuser

Geringere Risiken, mehr Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit

Operationsräume haben mit die höchste Gerätedichte im Krankenhaus und sind sehr energieintensiv. Sie müssen permanent geheizt, belüftet, klimatisiert und beleuchtet werden, um Chirurgen optimale Arbeitsbedingungen zu bieten. Ungenutzte Operationsräume sind ein wichtiges Einsparungspotenzial. Oft sind sie voll belüftet, auch wenn dies nicht notwendig ist. Zwar ist permanente Lüftung Vorschrift, doch dies muss nicht im selben Mass geschehen wie während einer OP. 

Der Raum muss unter Überdruck gehalten werden, damit keine Keime eindringen und das Infektionsrisiko möglichst gering bleibt. Während einer OP schützt eine laminare Luftströmung um den OP-Tisch sterile Zonen vor Kontamination. Das Operationsraum-Managementsystem bietet Chirurgen das ideale Tool für eine optimale Arbeitsumgebung. Sie können ihre individuellen Einstellungen für verschiedene OPs speichern. Vordefinierte Szenarien bedeuten Sicherheit und Schutz für Patienten und optimale Bedingungen für die Chirurgen. Heizung, Lüftung, Klima (HLK), Beleuchtung, Luftfeuchtigkeit, Hygiene und Stromzufuhr können individuell angepasst werden. Das Zutrittskontrollsystem verhindert unautorisierten Zutritt, und Patienten sind im OP keinem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt.

Referenzen

#CreatingPerfectPlaces around the world