Algonquin College, Kanada

Ein perfekter Ort, um eine grünere Zukunft zu schaffen. Innovative Technologien und neue Denkansätze von Siemens verwandeln das Algonquin College in ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit. #CreatingPerfectPlaces
Ein perfekter Ort, um eine grünere Zukunft zu schaffen

Saubere energetische Zukunft für das Algonquin College in Kanada

Mit etwa 20.000 Studenten ist das Algonquin College in Ost-Ontario das viergrößte College dieser kanadischen Provinz und eine der nachhaltigsten akademischen Institutionen der Welt. Das College arbeitet konsequent an dem Ziel, bis 2042 seine Netto-CO2-Bilanz auf Null zu senken.

Herausforderung

Als Teil seiner Nachhaltigkeitsstrategie hat sich das College Ziele wie Optimierung seiner Umweltbilanz, Stärkung seiner Wirtschaftskraft und Förderung des studentischen Erfolgs gesetzt. Mit diesen Zielen vor Augen suchte das College nach einem Partner, mit dem gemeinsam sich seine Vision einer grüneren, saubereren Zukunft verwirklichen ließe.

Lösung

Mit Unterstützung durch Siemens hat das Algonquin College das Projekt ESCO2 ins Leben gerufen. Grundlage ist ein auf 20 Jahre abgeschlossener Energiespar-Vertrag, in dessen Rahmen Siemens diverse Infrastruktur-Modernisierungen durchgeführt hat, von der Nachrüstung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVAC) bis zur Optimierung der Kälteanlage und der Gebäude-Automation.

Doch das war nur der Anfang der Partnerschaft: Siemens hat das College auch bei der Senkung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen unterstützt. Dazu wurden so genannte Dezentrale Energiesysteme (DES) in Form eines mit Erdgas betriebenen Heizkraftwerks samt Microgrid-Anlage errichtet, sodass das College die benötigte Energie selbst erzeugen, verteilen und speichern kann. Zugleich unterstützt Siemens die akademische Ausbildung der Studenten durch die Bereitstellung neuer Forschungsmöglichkeiten: Da die technologischen Einrichtungen alle zugänglich sind, fungiert das College als eine Art lebendes Labor, in dem die Studenten im Rahmen eines neuen Aufbaustudiengangs von Siemens-Experten fundiertes Wissen über Nachhaltigkeit vermittelt bekommen.

Nutzen

Das Projekt spart dem College jährlich 3,2 Mio. US$ an Betriebskosten und 1.200 Tonnen an CO2-Emissionen ein. Im Laufe der Jahre kommen so Dutzende Millionen Dollar an eingesparten Kosten für Betrieb und Wartung zusammen. Die neuesten Meilensteine: Von den vier zwischen 2011 und 2014 eingeweihten hochmodernen und hochleistungsfähigen Gebäuden haben drei das Zertifikat in Gold nach dem Standard „Leadership in Energy and Environmental Design“ (LEED®) erreicht oder streben es an. Das vierte Gebäude ist bereits mit dem LEED®-Platin-Zertifikat ausgezeichnet.

„Im nächsten Schritt wollen wir unsere Treibhausgas-Emissionen noch weiter senken. Am Ende, so schwebt mir vor, wird das College ganz auf alternative Energien setzen. Siemens hat in dieser Hinsicht schon einige sehr spannende Ideen parat."

Todd Schonewille, Leiter Physische Ressourcen, Algonquin College (source:ref. flyer)

Referenzen

#CreatingPerfectPlaces überall auf der Welt