Four Seasons Hotel in Seoul, Südkorea

Ein perfekter Ort, um zu übernachten und entspannen. Siemens-Technologien sorgen für ein Maximum an Schutz und Sicherheit für das Hotel und seine Gäste. #CreatingPerfectPlaces
Ein perfekter Ort, um zu übernachten und entspannen

Four Seasons Hotel in Seoul, Südkorea

Four Seasons Hotels & Resorts, eine der führenden Luxushotelmarken, betreibt weltweit 98 Hotels. Das 2015 eröffnete Four Seasons Hotel Seoul verfügt über 317 Zimmer auf 25 Stockwerken.

Herausforderung

Bei der Planung der neuen Hotelanlage in Seoul legte Four Seasons besonderen Wert auf ein Sicherheitssystem, das Gästen und Mitarbeitern ein Maximum an Sicherheit und zugleich optimalen Komfort bieten würde – überall und jederzeit.

Lösung

Die Entscheidung fiel auf Installationen und Systeme von Siemens. Schlüsselfaktoren hierbei waren die nachgewiesenen Referenzen von BT in der Hotelbranche und die Fähigkeit, eine hochmoderne Sicherheitsinfrastruktur zu konzipieren, die sich nahtlos in ein Four Seasons-Luxushotel einfügen lässt. Das 25-stöckige Hotelgebäude in Seoul wurde von Siemens mit einem umfassenden Sicherheitssystem inklusive Videoüberwachung, Zutrittskontrollsysteme, Sicherheitsmanagement sowie einem erweiterten Assistenzsystem ausgestattet.

Dank der implementierten Zutrittskontrollsysteme kann das Sicherheitspersonal den Zugang zu allen Hotelbereichen verwalten und überwachen. Eingesetzt werden hierzu diverse hochmoderne elektronische Erkennungsmethoden, die erst dann Zugang zu einem Bereich gewähren, wenn die betreffende Person identifiziert und ihre Zutrittsberechtigung nach Abgleich mit der Profildatenbank im Zentralrechner bestätigt wurde.

Die installierten Videoüberwachungs- und Managementsysteme unterstützen das Sicherheitspersonal und bieten kontinuierlichen Schutz für maximale Sicherheit der Gäste. Dazu wurden Dome-Kameras fest oder anpassbar an strategisch wichtigen Orten wie Lobby, Laderampen, Aufzügen und anderen öffentlichen Bereichen installiert.

Nutzen

Die modernen Lösungen zeichnen sich dadurch aus, dass Zutrittsberechtigungen von Einzelpersonen bei Bedarf sofort festgelegt, neu zugewiesen oder aufgehoben werden können und jeder Zutrittsversuch in Echtzeit zentral aufgezeichnet wird. Dies ist außerordentlich hilfreich, sollte es zu einem Vorfall wie Diebstahl oder Sachbeschädigung kommen, der Ermittlungen oder einen Videobeweis erfordert, um ein gerichtliches Verfahren einzuleiten. Außerdem lassen sich diese Lösungen auch zu anderen Zwecken einsetzen, wie zeitlich begrenzte Zonenunterteilungen, bei denen etwa das Raumpflegepersonal nur zu bestimmten Uhrzeiten über bestimmte Eingänge Zutritt zu bestimmten Bereichen erhält.

Referenzen

#CreatingPerfectPlaces überall auf der Welt