Moderner G1 für die U1

21 vierteilige U-Bahn-Fahrzeuge für Nürnberg, Deutschland. Neue Fahrzeuge vom Typ G1 sollen die Linie U1 modernisieren – die älteste und längste der drei Nürnberger U-Bahn-Linien
Laden Sie sich das Datenblatt herunter.

Datenblatt „U-Bahn Nürnberg, G1“

Urbane Mobilität

Moderne Fahrzeuge für Nürnbergs älteste U-Bahn-Linie

Die älteste und längste der drei Nürnberger U-Bahn-Linien und auch die mit den höchsten Fahrgastzahlen ist die U-Bahn-Linie U1. Ihre Strecke reicht vom Nürnberger Stadtteil Langwasser über die Messe und den Nürnberger Hauptbahnhof bis in die Nachbarstadt Fürth. 

Mit insgesamt 18,5 Kilometern Länge und 27 Stationen (von insgesamt 48 Stationen im Stadtgebiet Nürnberg/Fürth) wird die Linie U1 werktags insbesondere von vielen Pendlern und Schülern genutzt. Die Fahrgastzahlen steigen zudem besonders bei Großveranstaltungen wie dem Nürnberger Christkindlesmarkt und zu Messezeiten stark an.

Für einen höheren Fahrgastkomfort und optimierten Fahrgastfluss beauftragte die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg die Siemens AG im November 2015 mit der Lieferung von 21 vierteiligen Zügen vom Typ G1. Die Fahrzeuge ersetzen die alten Doppeltriebwagen des Typs DT1. Der Auftrag beinhaltet zwei Optionen über weitere 13 Fahrzeuge. 

U-Bahn-Züge für Nürnberg

Mit dem G1 schnell und komfortabel zur Nürnberger Messe und zum Christkindlesmarkt

Die neuen Züge vom Typ G1 für die Nürnberger U-Bahn bieten breitere Fahrgasttüren mit einer innovativen LED-Lichtsignalisierung. Zusammen mit einem durchgängigen Fahrgastraum in den vierteiligen Zügen verbessert das den Fahrgastfluss. Zudem sorgen automatische Schiebetritte an allen Türen für einen optimalen barrierefreien Ein- und Ausstieg.   Der durchgängige, hell und freundlich gestaltete Innenraum mit großzügigen Mehrzweckbereichen vermittelt subjektive Sicherheit und sorgt für einen angenehmen Aufenthalt. Auch für die Fahrer/innen wurde auf hohen Komfort am Arbeitsplatz geachtet: Der Fahrerstand ist so eingerichtet, dass sie den Zug sowohl im Stehen als auch im Sitzen führen können.   Die vierteiligen Fahrzeuge sollen ab Sommer 2019 in Betrieb genommen werden.

Highlights der Nürnberger U-Bahn-Züge

  • Hoher Fahrgastkomfort – dank großzügiger Mehrzweckbereiche und einer Klimaanlage im Fahrgastraum
  • Optimale Arbeitsergonomie – ergonomischer Fahrerarbeitsplatz zum Arbeiten im Stehen und Sitzen
  • Höhere Fahrgastsicherheit und Barrierefreiheit – durch automatische Spaltüberbrückungen an allen Türen
  • Niedriger Energieverbrauch – durch Aluminium-Leichtbau, Speicherheizung und LED-Beleuchtung
  • Verbesserter Fahrgastfluss – durch breitere Türen mit innovativer Signalisierung über LED-Lichtleisten
Mehr über unsere U-Bahnen:

U-Bahnen von Siemens