"The Wings" von Daniel Libeskind

Die Skulptur vor der Siemens Konzernzentrale in München

Die Skulptur „The Wings“ von Architekt und Künstler Daniel Libeskind stellt mit ihrem Standort vor dem Siemens Headquarter direkt am Oskar-von-Miller-Ring in München einen sichtbaren Bezugspunkt auf der neuen Verbindungsachse zwischen Innenstadt und Kunstareal her.

 

Mit zwei weiteren Exemplaren der Wings, die am größten Siemens-Standort (Erlangen) sowie am Siemens-Gründungsort (Berlin) aufgestellt sind, symbolisieren diese Skulpturen eine „Innovation Bridge“ zwischen historisch bedeutsamen Standorten des Unternehmens und der Welt. Mit „The Wings“ von Libeskind, dem Weltbürger und Innovationskünstler mit Büros in Mailand und New York, als künstlerisch-architektonischer Beitrag zum eigenen Standort verkörpert Siemens seinen Anspruch, die Zukunft, sowie den technologischen Fortschritt kreativ mitzugestalten.

 

Erstmals wurden die Wings als vierteilige Installation auf der Expo 2015 in Mailand ausgestellt. zwei Skulpturen sind in die Oberfläche tausende LEDs integriert, die eine grafische Animation ermöglichen.

Unsere neue Firmenzentrale ist ein Ort der Begegnung – nicht zuletzt durch die Kunst. 
Mariel von Schumann

"The Wings" – Impressionen