Lunchkonzerte

Bei unseren Lunchkonzerten und Klangerlebnissen wollen wir unsere Kollegen auf eine musikalische Reise mitnehmen und ihnen die Vielfalt der Musik zeigen.
Afterwork-Konzert in München

Ein Trommelwirbel für die Vielfalt der Musik!

Beim weihnachtlichen Afterwork-Konzert in München stellte ARD-Musikwettbewerb-Preisträger Kai Strobel (Schlagzeug) das ungeahnte Spektrum von Percussion-Musik vor. Im Anschluss stimmten die Jungen Chöre München gemeinsam mit dem gesamten Publikum besinnliche Töne ein.

Das Jahr mit einem Knall zu Ende bringen 

Ein Abend voller Kontraste und Überraschungen erwartete die Besucher des Afterwork-Konzerts im Auditorium des Münchner Headquarters. Der Ausnahmemusiker Kai Strobel (1. Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2019 sowie Gewinner des Publikumspreises) präsentierte Percussion-Musik in all ihren Facetten und zeigte, dass sein Instrument neben dem berühmten Paukenschlag auch melodische Töne offenbart.

 

Mitgebracht hatte Strobel nicht nur fast alle Instrumente, die sein Fach zu bieten hat – von der Marimba bis zum Drumset– sondern auch ein anspruchsvolles Programm, welches ein breites Spektrum der Musikgeschichte abbildete. So präsentierte er dem Publikum seine virtuose Kunst, die von den barocken Klängen von Bachs Cello Suite no. 3 (in Bearbeitung für das Vibraphon) bis zur Rhythmik von Gerassimez‘ Asventuras reicht.  

 

Der zweite Teil des Konzerts offenbarte eine weitere unerwartete Seite der Musik: Als Überraschungsgast bereiteten die Sängerinnen und Sänger der Jungen Chöre München dem erstaunten Publikum eine besondere Zugabe voll besinnlicher Weihnachtslieder. Die Gäste wurden dabei aktiv dazu eingeladen, selbst Teil der Performance zu werden. 

Durch neue Erfahrungen zu einem neuen Verständnis von Gemeinschaft

Die Reaktion und Stimmkraft des Publikums bestärkten uns einmal mehr in unserer Überzeugung, dass Kreativität und Kultur neue Impulse geben und Menschen verbinden können. Sowohl das gemeinsame Erkunden der vielschichtigen Klangwelten als auch das Musizieren waren bereichernde Erlebnisse für das gesamte Siemens Team– und (nicht ganz) nebenbei ein feierlicher Jahresabschluss 2019. 

Weihnachten in Berlin

Von Schostakowitsch bis Stille Nacht – ein Lunchkonzert zum Mitmachen

Beim letzten Lunchkonzert des Jahres überzeugten das Trio Marvin und der Chor Vokalprojekt durch ihre emotionalen Performances. Im Anschluss beteiligte sich das gesamte Publikum am Konzert, sodass die Mosaikhalle Schauplatz eines weihnachtlichen Flashmobs wurde.

Mit a-cappella und Klaviertrio in die Feiertage

Große Gefühle kamen diese Woche beim Lunchkonzert in der Berliner Mosaikhalle auf. Trio Marvin beeindruckte mit einer gefühlvollen Interpretation von Schostakowitschs „Klavier-Trio Nr. 2“, das der Komponist als Andenken an einen guten Freund geschrieben hat. Abschließend gaben sie Kreislers „Kleiner Wiener Marsch“ zum Besten, wodurch sie sich von ihrer spielerischen Seite zeigten. Die drei charmanten jungen Musikerinnen und Musiker aus Russland und Litauen sind Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs und gewannen das Publikum durch ihr gekonntes Zusammenspiel und ihre euphorische Musikalität schnell für sich.  

 

Der zweite Teil des Konzerts hielt eine Überraschung bereit: Der Berliner a-cappella Chor Vokalprojekt mischte sich unter das Publikum und erstaunte die Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihrer Darbietung von „God Rest You Merry Gentlemen“. Die talentierten jungen Sängerinnen und Sänger erfüllten den Saal mit facettenreicher Stimmgewalt. Es folgten weitere Klassiker wie „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Adeste Fideles“.

Teambuilding mit Pauken und Trompeten

Für den weihnachtlichen Flashmob wurde das Publikum selbst Teil der Performance: Begleitet von den Geigen, Posaunen und Bratschen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erklangen im Chor Weihnachtslieder wie „O Tannenbaum“ und „Stille Nacht“. So erlebten wir unsere Bürogemeinschaft von einer ganz neuen, musikalischen Seite und kamen dabei auch noch richtig in Weihnachtsstimmung!

Wenn der Konferenz-Saal zum Konzert-Saal wird

Genuss für Gaumen und Gehör – dies kombinierte das erste Berliner Siemens Lunchkonzert. Die herausragende ARD-Musikpreisträgerin Kristīne Balanas (Violine) und die Neue Philharmonie Berlin (Leitung: Andreas Schulz) fesselten die Zuhörer in Siemensstadt mit einer atemberaubenden Performance, deren Töne vom Publikum förmlich aufgesogen wurden. Ein anschließender Lunch bot Mitarbeitern und Musikern die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

Klangerlebnis der besonderen Art 

Die Violinistin Kristīne Balanas eröffnete das Lunchkonzert gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Berlin unter der Leitung von Andreas Schulz. Die lettische Solistin zählt zu den am schnellsten aufstrebenden Talenten in der internationalen Musikszene und stellte ihr Können sowie höchste Professionalität zweifelsohne unter Beweis.

 

Mit einer bemerkenswerten Leichtigkeit nahm sie die Zuhörer mit auf eine Reise durch Felix Mendelssohns Violinkonzert in e-Moll. Das Publikum würdigte ihre exzellente Leistung mit minutenlangem Applaus.

 

Im zweiten Teil des Konzerts zeigte die Neue Philharmonie erneut ihre Klasse und präsentierte Auszüge von Ludwig van Beethovens 7. Symphonie. Dirigent Andreas Schulz verlangte von seinen talentierten Nachwuchsmusikern Höchstleistung, die erneut mit anhaltendem Beifall belohnt wurde. Als Dankeschön für diese Wertschätzung rundete das 2017 gegründete Orchester das Konzert mit einer Zugabe ab.

Networking mit Nachwuchskünstlern

Im Anschluss an das Konzert erhielten Mitarbeiter und Musiker in zwangloser Atmosphäre die Gelegenheit, sich miteinander auszutauschen und Einblicke in die jeweils andere Arbeitswelt zu erhalten. Auch Solistin Kristīne Balanas nahm sich nach ihrem Auftritt ausgiebig Zeit, um diese unkonventionelle Mittagspause ausklingen zu lassen. Sie unterhielt sich auf Deutsch, Englisch, Lettisch und Russisch – ganz offenbar verbirgt sich hinter der sympathischen Preisträgerin zugleich ein Sprachengenie. Um dieses einmalige Konzert in besonderer Erinnerung halten zu können, machte sie mit interessierten Mitarbeitern Fotos. Siemens kann stolz darauf sein, junge Talente wie Sie durch den internationalen ARD-Musikwettbewerb zu fördern.

KULTUR FÜR KOLLEGEN

Lunch Concert: Am 24. August fand das erste Siemens Lunch Concert in der Siemens-Zentrale in München statt. Da Siemens seit September 2017 Partner des ARD Musikwettbewerb ist, lud das Siemens Arts Program die  Preisträger des vergangenen Jahres Dominik Wagner (Kontrabass) und Maciej Skarbek (Piano) zum Mittagskonzert ein (August 2017).

Sehen Sie den Film auf Youtube

Video auf Youtube